MPR Kalibration

Der RI-Wert, der mittels des MPR (Mikro Prozess-Refraktometers) gemessen wird, hängt einerseits von der Konzentration der Produktlösung und andererseits von deren Temperatur ab. Mit steigender Konzentration steigt der RI-Wert, mit steigender Temperatur sinkt der Wert. Um aus dem RI-Wert daher die Konzentration zu errechnen, muss vorerst eine zwei-dimensionale Regression durchgeführt werden, die drei Werte liefert: den dn/dc-Wert, den dn/dt-Wert und einen Basisoffsetwert. Diese Werte können in die Kalibrationstabelle der Datenstation eingegeben werden, sodass die Anlage direkt den Konzentrationswert in der gewählten Einheit angegeben wird.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mit einem Korrekturwert die Geräteresultate an die Labor-Vergleichswerte anzupassen.

Erklärung MLRegression